Welt ohne Erde

von Lu C. Ohm, Science-Fiction-Romanreihe

Vom geträumten Satz zu Anna im All

Reihe: Welt ohne Erde / World without Earth

Anna Apokalypse & Luminarische Krieger

Created with Sketch.

Liebe Leserin, lieber Leser, 

bereite dich auf eine Achterbahnfahrt voller Humor und Spannung vor, wenn Anna dich auf ihre wilde Reise mitnimmt! "Anna Apokalypse" ist ein schnelles, leichtes Scifi-Abenteuer, fast in einem Rutsch geschrieben und in einem Rutsch zu lesen! 


Die Fortsetzung "Luminarische Krieger", erschienen bei Tredition im Januar 2024, ist der packende zweite Teil der "Welt ohne Erde"-Reihe und ist noch komplexer aufgebaut (Stichworte: Worldbuilding, Überlebenskampf, fremde Wesen). Er kann auch separat gelesen werden. Dieser Roman ist bald auch auf Englisch erhältlich. Viel Freude beim Lesen wünscht

Lu C. Ohm 

Zur Entstehung

Created with Sketch.

Vorwort von Lu C. Ohm

Vom geträumten Satz zu Anna im All

 

Alles begann mit einem Traum und einem Satz, der mir nach dem Aufwachen nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist: »Anna Apokalypse, so nennt mich Bert jetzt«. Da ich in der Nacht zuvor weder einen dystopischen Film gesehen noch von einer Person namens »Anna« geträumt hatte, gab mir dieser Satz Rätsel auf. 

Also setzte ich mich an den Schreibtisch und schrieb ihn auf. Wer waren Anna und Bert? Im Anschluss daran schrieb ich einfach weiter. Und es wuchs eine Geschichte. Aus Anna wurde die Heldin meines Romans und aus Bert ein Roboter namens »Beta«. 

Was so spontan begann, entwickelte sich schnell zu meinem ersten Science-Fiction-Roman. Anna zog mich plötzlich in ihren Bann. Als der Schreibfluss ins Stocken geriet und ich vor einer entscheidenden Frage stand (die du vielleicht am Ende des ersten Bands erraten kannst), entschied ich mich, den Roman so zu veröffentlichen, wie er mir in den Sinn gekommen war - spontan, schnell und mit einem offenen Ende.

Die Reaktionen einiger Leserinnen und Leser haben mich dazu motiviert, mit demselben Enthusiasmus, aber diesmal mit mehr Sorgfalt und Liebe zum Detail eine Fortsetzung zu schreiben. So entstand der komplexere und längere Roman »Luminarische Krieger«, in dem Anna zum zweiten Mal durchstartet. Auch formal und stilistisch ergaben sich dabei einige Unterschiede: 

Den ersten Band »Anna Apokalypse« habe ich aufgrund meiner spontanen Herangehensweise in der ersten Person und im Präsens geschrieben.

»Luminarische Krieger« wird erneut zum größten Teil aus der Sicht der Ich-Erzählerin Anna geschildert, ist jedoch im Präteritum verfasst, da mir diese Zeitform andere stilistische Möglichkeiten eröffnet hat. Der Tempuswechsel erfordert beim Lesen natürlich eine Umstellung, auf die ich dich jetzt schon hinweisen und vorbereiten möchte. Außerdem habe ich im zweiten Band die Währung von »All-Dollar« auf »Jular« umgestellt. Nun wünsche ich dir viel Spaß und eine spannende Zeit mit Anna im All!

 

 

Lu C. Ohm

 

Vorwort des Sammelband "Anna Apokalypse und die Luminarischen Krieger", BoD-Buchshop

Welt ohne Erde, Band 1

Lu C. Ohm: Anna Apokalypse

Science-Fiction, Space Opera / Fantasy 

Paperback 178 S. - 10 €
Verlag: Books on Demand
ISBN-13: 9783744867481
Erscheinungsdatum: 20.03.2023

eBook 4,99 €
ISBN-13: 9783757834340

Klappentext 

Science-Fiction, Space Opera - Weltraumoper 

Welt ohne Erde, Band 1

Lu C. Ohm: Anna Apokalypse

Die Pursuiter-Pilotin Anna di Maturaz ist durch den Abschuss ihres Raumschiffs auf der Raumstation Ulltra gelandet. Sie ist dem Gultrân entkommen, doch nun fristet sie ihr Dasein zwischen Troiks (Robotern) und Cyborgs. Wie kann sie jemals dem irren Amüsierviertel Trivi 3 entfliehen und zu ihrer Familie nach Opzalon kommen? Und dann erscheint auch noch ein schöner Feind, den sie lieben soll...! Beta hat mit 'Anna Apokalypse' recht, denn überall, wo sie auftaucht, bricht Chaos aus... 
187 Seiten

Lovelybooks-Rezensionen zu "Anna Apokalypse", Welt ohne Erde, 1 

Kurzmeinung: Schnell, packend und verrückt Genial!

Created with Sketch.

*****

MatthiasLangevor 7 Monaten

Kurzmeinung: Schnell, packend und verrückt Genial!

Schnell, packend und verrückt Genial!


Also ich gebe zu, ich bin ein Science-Fiction Fan. Ich lese gern mal etwas ab von der Fantasy. Beim Science-Fiction Genre erwarte ich nicht allzu viel. Viele Bücher sind eher Mittelklasse. Das ist nicht schlecht und man hat trotzdem seinen Spaß beim Lesen. Aber „Anna Apokalypse“ ist da ein ganz anderer Schlag. Ich bin in die Novelle eingestiegen und sofort wurde ich mitgerissen. Nach ein paar Seiten wird einem schon klar, dass sich die Geschichte nicht ganz ernst nimmt. Man begleitet die Protagonistin Anna auf eine wahnwitzige Reise. Dabei schildert sie unglaublich trocken die Geschehnisse. Und das führte nicht nur einmal zu einem ausgiebigen Lachen auf meiner Seite. Die Autorin schaffte es dabei, die Geschichte auf einem schmalen Grad wandern zu lassen, so dass ich als Leser oft auch über die Ernsthaftigkeit der Situationen nachdenken musste. Denn das, was Anna da erlebt, ist nicht immer nur leicht wegzustecken. So abgebrüht sie auch manchmal erscheinen mag, so viel Herz hat sie in Situationen, bei denen es darauf ankommt. Dennoch lässt die Autorin gekonnt an ihren Moralvorstellungen zweifeln und man fragt sich mehrmals, ob sie nicht dieses Mal wie ein Arschloch handeln wird. Dem Schreibstil der Autorin lässt sich sehr gut folgen. Sie beschreibt die nötigen Details der Umgebungen und der Charaktere, oft auch erst nach und nach in der Handlung. Die Geschichte verläuft recht linear und ist in Kapitel eingeteilt, die den Verlauf widerspiegeln. Ich kann die Novelle nur ausdrücklich empfehlen und ich würde sie als eines der Highlights in meiner Lesegeschichte bezeichnen.


Kurzmeinung: Originell, fesselnd und überaus unterhaltsam

Created with Sketch.

*****

Kat-Yesvor einem Monat

Kurzmeinung: Originell, fesselnd und überaus unterhaltsam

Genau das Richtige für Science Fiction-Fans und jene, die es noch werden wollen!


Hier ist der Name Programm, denn dort, wo Anna Apokalypse auftaucht, geraten die Dinge aus den Fugen. Und dabei hat sie doch eigentlich nur einen Wunsch: Sie möchte zu ihrer Familie nach Opzalon. Doch zunächst begegnet sie Takeru, der fortan eine ungewöhnliche, aber wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird … 

Lu C. Ohm ist mit Anna Apokalypse eine echt lesenswerte Geschichte gelungen, die von der ersten bis zur letzten Seite mit Spannung, Einfallsreichtum und Kurzweil aufwartet. Ich habe das Buch an nur einem Abend verschlungen, obwohl ich es zunächst nur mal kurz anlesen wollte. Auf 174 Seiten entfaltet sich eine Story, die voller Ideen und Witz steckt. Und auch ein Hauch von Romantik ist enthalten. 

Fazit: Dieses Weltraumabenteuer hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Nur das Ende kam etwas plötzlich und hinterließ meinerseits einige Fragezeichen. Zum Glück soll es aber eine Fortsetzung geben, die sicher an die bisherigen Geschehnisse anknüpfen und tiefere Einblicke in die Lebenshintergründe der beiden Hauptfiguren liefern wird. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf weitere spannende Erlebnisse rundum Anna Apokalypse. 

Hervorheben möchte ich noch das tolle Buchcover. Das hat mich auf Anhieb gecatcht. Ich finde es gleichsam ausdrucksstark und außergewöhnlich – sowohl farblich als auch gestalterisch. 


Kurzmeinung: Wer Anna Apokalypse folgt muss auch einen besonderen Plan B haben.

Created with Sketch.

*****

Runnibalvor einem Monat

Kurzmeinung: Wer Anna Apokalypse folgt muss auch einen besonderen Plan B haben.

Anna bleibt Anna egal von welcher Richtung ich sie betrachte


Vermutlich deswegen ist ihr Abbild auf dem Cover, wie auch auf der Rückseite gespiegelt.

Das Buch fängt schon ganz interessant an. Es gibt verschiedene Welten und verschiedene Kulturen. Anna hat es zu einer Roboter regierten Welt verschlagen. Nicht ganz als freier Mensch, eher so wie eine Sklavin, nicht wie im alten Rom, sondern eher gehalten wie ein Goldfisch mit dem sich die Roboterfamilie unterhält. Sie trägt Fuß fesseln, die ihren Bewegung Bewegungsradius eingrenzen. Wie kommt sie aus dieser Situation wieder heraus?

Sie trägt ihren Namen nicht umsonst. Es dauert nicht lang bis das Chaos ausbricht. Somit muss sie und wir als Leser uns auf viele überraschenden Entwicklungen gefasst machen. Es ist schon sehr phantasievoll beschrieben, wie diese ferne Zukunft aussieht. Doch bei allen Gefahren und Krieg, macht es Lust mit Anna einen Teil zu entdecken. Ich finde es beinahe schade, dass ich am Ende des Buches angelangt war und es hier nicht sogleich weitergeht ging. Ich fühlte mich prächtig unterhalten.

Wenn Namen und Bezeichnungen vorkommen, die mir nicht geläufig vorkommen, dann werden sie nach dem Kapitel automatisch zusammengestellt. Bei einigen dieser Namen muss schmunzeln, denn es gibt ähnlich klingende Worte, die Faust aufs Auge zu der Gestalt in meiner Vorstellung passen.

Das Buch selbst ist wie Apsid, eine Droge die süchtig macht. So gesehen ist es besser, das Buch nicht aufzuschlagen. Doch nun bin ich dabei mal gefangen, mal frei, mal verkauft, mal geflohen, mal verfolgt, mal abgefangen. Auf den knapp 180 Seiten geht es turbulent zur Sache. Die Kapitel sind kurz, wie auch kurzweilig. Wer in Etappen liest ist schnell wieder in der Handlung drin. Ich habe schon mehrere SF-Romane, aber dieser hat wieder neue Aspekt heraus gezaubert. Allein schon diese Roboterwelt, wo Roboter quasi als Individuum auftreten, einer unterschiedlicher als der andere, war sehr amüsant. Schon bei Star Wars können wir skurrile Roboter bewundern, doch hier ist eine ganze Raumstation voll. Einfach Ulltra!


Spannender Sci-Fi Roman und für mich etwas ganz Neues.

Created with Sketch.

*****

Taljavor einem Monat

Kurzmeinung: Spannender Sci-Fi Roman und für mich etwas ganz Neues.

Spannender Sci-Fi Roman und für mich etwas ganz Neues.


Als absoluter Fantasy Liebhaber rutscht auch mal das ein, oder andere Sci-Fi Buch dazwischen und das obwohl ich nicht so der Sci-Fi Fan bin.

Aber dieses Buch hat sich absolut gelohnt.

Der Schreibstil ist flüssig und schön zu lesen. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mich in dieser fremden Welt zurecht zu finden, aber die Autorin hat nach jedem Buch eine tolle Erklärung eingefügt. Das ist fantastisch und hat mich wirklich gerettet. 

Das war wirklich richtig praktisch.

Anna, die Protagonistin ist unglaublich stark und mutig, obwohl ihr das Chaos auf Schritt und Tritt folgt, meistert sie ihre scheinbare Aussichtslose Situation wirklich gut und vor allem ist sie unglaublich mutig.

Schnell findet sie auch noch einen unerwartet Verbündeten, der unglaublich sympathisch und spannend ist.

Das Buch war für mich nur wirklich viel zu kurz, ich wollte nämlich echt mehr davon.

Es ist super spannend und turbulent und ging viel zu schnell wieder zu Ende und ist wie Apsid, eine Droge die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielt. 

 

Optisch finde ich das Buch unglaublich schön und dieses Cover Artwork ist fantastisch. Ich habe mich richtig verliebt. 



World without Earth, 1

Lu C. Ohm: Anna Apocalypse (English Edition)

Science-Fiction, Space Opera / Fantasy (Keine 1:1 Übersetzung, sondern eine längere Version, siehe Seitenzahl! Das deutsche Buch hat nur 187 Seiten. Die Fortsetzung wird eine 1:1-Übersetzung sein!)


Paperback 252 p. - 12 € - Special English Edition
ISBN-13: 9783738648379
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 30.05.2023
Sprache: Englisch

eBook 4,99 €
ISBN-13: 9783757848934
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 30.05.2023
Sprache: Englisch 


Alle Ausgaben bei Amazon

Isn't it true that even a ball gets a face and a soul when you're on a desert island?  - Anna di Maturaz  / Lu C. Ohm

One day, you will find yourself a little homeless stray. And then, you will look for a place to sleep in the shadows of the robot city. Then you will be trapped in the filthy gutter of Gultrân. If I hadn't experienced it, I wouldn't think about it the way I do now.
Anna di Maturaz 

Audiobook - English 

gesprochen von Des M. Astor (US English), Januar 2024

Lunia Ayr - English

heißt die erste Übersetzung von "Anna Apokalypse" ins Englische. Anna heißt hier Lunia. Der Inhalt entspricht ansonsten dem englischen Bod-Band "Anna Apocalypse". "Lunia Ayr" ist mein erstes Buch bei Tredition und in unterschiedlichen Ausgaben erschienen.
Zum Shop


Fortsetzung / Neu im Januar 2024

Welt ohne Erde, Band 2

Lu C. Ohm: 

Luminarische Krieger

Science-Fiction, Space Opera / Fantasy

Paperback 364 S. - 17,99 €

Verlag: tredition

ISBN: 9783384114358

Hardcover: 23,99 €
ISBN: 9783384114365

eBook:  4,99 €
ISBN: 9783384114372

Paperback oder Hardcover

können Sie bei tredition und überall im Handel bestellen.

Klappentext 

Science-Fiction, Space Opera - Weltraumoper 

Lu C. Ohm
Luminarische Krieger - Welt ohne Erde, 2

Die Raumschiff-Pilotin Anna ist auf der mysteriösen Forschungsstation Altorek gefangen. Sie steht vor einer gewaltigen Herausforderung: Wie kann sie die eine Million Jular erbeuten, die als Kopfgeld auf Takeru ausgesetzt sind, während er verwundet in einem Kokon liegt? Als wäre das nicht genug, wird sie hier auch noch als Feindin der Apsids festgehalten und von Longbart, einem verrückten Laborassistenten, mit seltsamen Warnungen und virtuellen Brettspielen geplagt. Aber Anna wäre nicht "Anna Apokalypse", wenn sie nicht in Windeseile einen Ausweg finden und noch mehr Chaos stiften würde. Plötzlich kämpft sie auf einer lebensgefährlichen Mission und muss die gesamte Morton-Galaxie retten... 

364 Seiten

Hörbuch 

Das deutsche Hörbuch ist in der Vorbereitung. Auch eine Übersetzung ins Englische folgt. Es wird eine 1:1 Übersetzung sein.

Lovelybooks-Rezensionen

Leseprobe

Luminarische Krieger

 

»Hey, lass die Holldocks in Ruhe, sonst sprühen sie dir Persefoné in die Augen. Und das willst du nicht, glaub mir!« 

Schnell ließ ich den Leuchtwurm wieder los. Longbart nahm mir den Becher aus der Hand, stand auf und schüttete die Leuchtwürmer in das Terrarium. Dann griff er in seine alte Uniformjacke und holte ein paar Würfel heraus. Er warf sie in den Becher und gab ihn mir. 

»Du musst mindestens eine Sechs würfeln, dann darfst du durch das Knochentor gehen und mit deiner Spielfigur weiterziehen. Wenn du das Shuttle erreichst, ziehst du eine Ereigniskarte. Bei dem Spiel geht es darum, was du erreichen willst. Es ist ein Realitäts-Integrationsspiel. So nenne ich es.« 

Ich zog die Augenbrauen hoch, was er wohl als Kompliment auffasste, denn er lächelte. 

»Also, Anna, was willst du erreichen? In deinem Leben, in deiner Realität?« 

»Ich will einfach nur hier raus«, sagte ich. 

»Ich weiß«, antwortete Langbart. 

»Den Professor und Viviana kannst du vielleicht für dumm verkaufen, aber mich nicht!« 

Mein Puls beschleunigte sich. »Warum?«, fragte ich. 

»Ich weiß, wer das ist, der da im Heilkokon liegt. Das ist kein kleiner Fisch. Wenn man ihn mit den Tieren eurer zerstörten Erde vergleichen würde, würde ich sogar sagen, dass du einen Wal gefangen hast. Den fettesten und teuersten Wal, den du in der Morton-Galaxie überhaupt nur finden konntest! Er wird gesucht, dein kleiner Apsid.« 

 Ich sah ihn an und versuchte, cool zu bleiben. 

»Und nicht nur das! Sein Vater Zero Title bietet dem ehrlichen Finder sogar noch eine Million Jular. Aber warum bist du mit ihm hergekommen? Wolltet ihr zusammen durchbrennen?« 

Bevor ich verneinen konnte, sagte Longbart: 

»Das geht natürlich nicht mit dem Präsidenten von Luminares. Das lässt der sich nicht gefallen.« 

Ich sah ihn erstaunt an. »Der Präsident?«, fragte ich. »Ist Zero Title der Präsident von Luminares?« 

»Ja, natürlich.« 

Erstaunt erwiderte Longbart meinen Blick. 

»Sag bloß, du wusstest das nicht?« Er grinste. »Wie auch immer. Jetzt wird gespielt!« 

Er deutete auf das Brett. »Nun, entsprechend deiner Realität sollte es dein Ziel bei diesem Spiel sein«, er legte eine kleine männliche Spielfigur in die Mitte des Brettes, »diesen verletzten Takeru hier aus seinem Kokon abzuholen und für ihn beim Präsidenten von Luminares eine Million Jular für ihn zu kassieren. Für den Präsidenten nehme ich«, er kramte in der Schachtel und holte einen kleinen Gummikaktus heraus, »den hier«. 

Lovelybooks-Rezensionen zu "Luminarische Krieger", Welt ohne Erde, 2 (Februar 2024)

Kurzmeinung: Luminarische Krieger aus der Welt-ohne-Erde-Reihe ist das perfekte Buch zum Abtauchen in fremde Galaxien. 

Created with Sketch.

Kat-Yesvor 12 Tagen


Ein außergewöhnliches Weltraumabenteuer – sehr spannend und ideenreich!


Nachdem mir schon Teil 1 der Welt-ohne-Erde-Reihe von Lu C. Ohm extrem gut gefallen hat, musste ich natürlich auch Teil 2 dieser Reihe lesen. Zu gerne wollte ich erfahren, wie es mit Anna Apokalypse weitergeht. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. In Luminarische Krieger ging es sehr spannend und enorm unterhaltsam weiter. Die Fantasie und Kreativität der Autorin hat in diesem Band nochmal ein ganz neues Level erreicht. Wer nach einer geistreichen und rasanten SiFi-Story sucht, der ist hier also genau richtig. 

Doch worum geht’s? In Luminarische Krieger ist Anna auf der Forschungsstation Altorek gefangen und steht vor einem großen Problem: Sie will unbedingt das Kopfgeld ergattern, das auf Takeru, den Sohn des Apsid-Präsidenten Zero Title, ausgesetzt wurde. Was die Sache jedoch erschwert: Anna ist eine Erz-Feindin der Apsids. Und damit noch nicht genug: Während sie auf Altorek festsitzt, muss sie sich auch noch mit den virtuellen Brettspielen des schrägen Laborassistenten Longbart herumschlagen. Dennoch gelingt Anna die Flucht von Altorek, ohne zu ahnen, dass sie eine lebensgefährliche Aufgabe erwartet. Und so beginnt eine wilde Reise durch die Morton-Galaxie …

Dieser zweite Band der Welt-ohne-Erde-Reihe ist so spannend und detailreich geschrieben, dass ich ihn an nur zwei Abenden verschlungen habe. Normalerweise lese ich Bücher nicht so schnell, aber in diesem Fall ging es nicht anders. 

Meine persönlichen Highlights waren der Plutarch Pluto (ein Lama mit Haifischzähnen), Königin Oriana, der lyrisch veranlagte Androide Kasio und natürlich Anna. 

Um den Überblick zu behalten, enthält das Buch ein Glossar mit den relevanten Protagonisten und Orten sowie sonstigen wichtigen Details. Das finde ich sehr hilfreich, denn es handelt sich um eine ziemlich komplexe Geschichte.

Das Ende kam wie schon in Teil 1 viel zu schnell, ist aber absolut stimmig. Glücklicherweise soll es in Kürze eine Fortsetzung dieser tollen SiFi-Geschichte geben. Ich kann es kaum erwarten, auch diese zu lesen.

Schließlich noch ein Hinweis: Es ist nicht zwingend notwendig, Teil 1 der Reihe zu kennen, aber ich empfehle die Lektüre trotzdem. 

Fazit: Luminarische Krieger ist packend, unterhaltsam und sehr facettenreich geschrieben. Das Buch wird nicht nur SiFi-Fans begeistern. Da bin ich mir ziemlich sicher. Ich empfehle dieses 5-Sterne-Buch auf jeden Fall gerne weiter! 


Kurzmeinung: Wieder unglaubliche Abenteuer mit Anna. Ich habe es geliebt 

Created with Sketch.

Taljavor 11 Tagen


Wieder unglaubliche Abenteuer mit Anna.


Nach dem fantastischen Band 1 war ich so gespannt auf den nächsten und bin super glücklich, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Anna ist immer noch ein unglaublich aufregender spannender und sympathischer Charakter.

Das Setting ist mal wieder unglaublich detailreich und gut umgesetzt, man hatte wirklich das Gefühl mitten in die Welt geschmissen zu werden.

Es war humorvoll, emotional und spannend. Der Schreibstil ist super flüssig und schön zu lesen.

Hat aber was ganz eigenes besonderes und auf jeden Fall wiedererkennungswert.

Aber der Humor ist unschlagbar und ich liebe es, ich habe an so vielen Stellen herzlich lachen müssen. Da sag ich nur „Plutarch Pluto“.

Der Plot ist wirklich fantastisch. 

Praktisch ist auch das Glossar, welches mir oft sehr geholfen hat. Da einem doch sehr viel Neues hier erwartet. Da ist es einfach gut und praktisch da hier und da mal wieder nach schauen zu können. 

 

Es ist zwar nicht zwingend notwendig Band 1 zu lesen. Ich persönlich würde es aber empfehlen. Vor allem weil das Buch sich auch einfach lohnt und Spaß macht. 

Ich bin gespannt wie es noch weitergehen wird.

 

Luminarische Krieger ist auf jeden Fall eine Empfehlung an alle Sci-Fi Fans. Ach eigentlich für alle die eine neue Welt entdecken wollen die aber auch Humor nicht zu kurz kommen lassen wollen.


Kurzmeinung: Finstere Feinde, fette Freunde und fragwürdige Familie 

Created with Sketch.

Runnibalvor 3 Tagen


Krieg ohne Ende


Anna ist ein interessanter Charakter. Auf der einen Seite eine Kämpferin, auf der anderen eine Getriebene, die nicht viel entgehenzusetzen hat, wenn andere sie zu lenken versuchen. Es fühlt sich gerade so an, als brauche sie eine Abhängigkeit, die ihr eine Orientierung gibt.

In diesem Buchteil lernen wir neben Anna, auch ihre Feinde besser kennen, sowie Magie. Lu C. Ohm überzeugt erneut mit ihrem flüssigen und fesselnden Schreibstil. Sie schafft es, komplexe Welten und Charaktere detailliert und lebendig zu beschreiben, ohne dabei den Überblick zu verlieren.

Alle Erlebnisse von Anna zusammengenommen muten so unwirklich wie auch phantasievoll an, um für andere glaubhaft zu sein. Natürlich darf eine Fiktion auch fiktive Entwicklungen beinhalten. Und ja da draußen im weiten Universum mag es auch Planeten und Aliens geben, die auf uns magisch wirken.

Die Welt der Luminarischen Krieger ist reichhaltig und detailliert. Die Autorin erschafft eine Vielzahl von unterschiedlichen Planeten und Kulturen, die alle ihre eigenen Besonderheiten haben. Die unausgesprochene Frage ist, wodurch und warum wird ein Volk als Feind wahrgenommen.

Mit einer offenen Einstellung sollte man das Buch lesen und sich überraschen lassen, dass nicht immer alles wie erwartet abläuft, und sich Anna so verhält, wie wir das tun würden. Wobei, was würden wir für ein hohes Kopfgeld tun? 

Die Geschichte ist voller Action, Spannung und unerwarteter Wendungen, die den Leser bis zur letzten Seite in Atem halten. Welt ohne Ende, Krieg ohne Ende, es bleibt also aufregend, wie die Reihe weiter geht.

Das Buch ist separat lesbar, es ist aber empfehlenswert, den ersten Band der Reihe zuerst zu lesen. "Luminarische Krieger" ist ein Buch für alle Fans von Science-Fiction, Fantasy und Abenteuer.


Neu im Januar 2024

Sammelband Welt ohne Erde Band 1+ Band 2 in einem Band

Anna Apokalypse und die Luminarischen Krieger 

Welt ohne Erde, 1 und 2, von Lu C. Ohm

Science-Fiction, Space Opera / Fantasy

Paperback 486 Seiten - 19,99 €
ISBN-13: 9783758330957
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 17.01.2024

eBook 9,99 €
ISBN-13: 9783758353604
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 07.02.2024
 
Hugendubel  Thalia  Amazon /Audible  

Den neuen Sammelband

Welt ohne Erde 1 & 2

gibt es bei BoD und überall im Handel!

Federflow-Blogeintrag zu meiner Science-Fiction-Welt

Federflow-Blog 

Hier entstehen alle meine neuen Romane, die Abo-Leserinnen und Leser live begleiten können und hier poste ich auch Blogeinträge zu literarischen Themen oder Gedichte. Neu: Ab jetzt lade ich "Lando" hoch! Jeden Freitag gibt es einen neuen Beitrag!

Haben Sie Fragen?

Anregungen oder Wünsche? Dann schreiben Sie mir bitte eine E-Mail!